Das Abschlussrennen

Am Donnerstag war die Freude auf den Skitag groß, denn das Abschlussrennnen stand bevor. Als es dann um 9:15 Uhr hieß: „Auf zum Slalom!“, waren wir alle aufgeregt. Also fuhren wir auf der Stelle zum Parcours,  welcher von der Firma Skiline aufgebaut und mit Kameras ausgestattet war, sodass man die Zeit auf die Hundertstelsekunde ablesen konnte. Dann ging es los.  F. fuhr los und legte eine super Zeit vor von 21.04s. Dann kam D.M. mit einer Zeit von 21.93s. So ging das weiter, bis alle einmal durch waren. Bis jetzt hatte F. die beste Zeit, dicht gefolgt von D.M. und dritter war N.A.. Dann ging es in Runde 2 und wieder fuhren alle ihre Zeiten. Dann startete A.! Sie raste den Berg hinunter ein Tor nach dem anderenD. Dann passierte es. Sie belastete den falschen Ski und fiel hin. Wir hatten alle Angst, dass sie sich etwas getan hatte. Doch sie stand wieder auf und begann zu lachen. Sie hatte sich zum Glück nicht wehgetan. Dann kam der lustigste Moment des ganzen Tages: Als E. gerade das Rennen fuhr, merkte sie, dass sie vor einem Tor stand und statt auszuweichen raste sie zwischen den beiden Stangen durch. Wir haben alle gelacht. Am Ende gewann in der Kategorie Jungen F. mit einer Zeit von 19.54s , bei den Mädchen N. mit einer Zeit von 21.72s und bei den Lehrern gewann  A.K. mit einer sensationellen Zeit von 18.76s. Damit war Teil eins unseres Rennens abgeschlossen. Aber im Skifahren geht es nicht nur um Schnelligkeit, sondern auch um Schönheit und Perfektion. Also ging es auf die nächste Piste, wo wir direkt zimmerweise eingeteilt wurden. So entstanden fünf Teams. Man sollte in Gruppen verschiedene Aufgaben bewältigen. Zuerst musste man zusammen durch einen Slalom fahren und sich dabei berühren. Dann kam ein Freestylestück, bei dem jeder sich selbst etwas überlegen durfte. Und die dritte Aufgabe war, einen Ballon zum Platzen zu bringen. Dann ging es los, die Gruppen entwarfen Pläne für den Slalom und eine Technik, um den Ballon schnellstmöglich zu Zerplatzen. Nach ungefähr 3o Minuten hatten dann alle Zimmergruppen ihre Entwürfe fertig und es konnte losgehen. Die Gruppe N.K , L.S , D.M. , J.M , K.E , und F.W fingen an und fuhren los, bogen um die erste Kurve und purzelten übereinander. Sie standen auf teilten sich in drei Zweier Gruppen auf und brachten den Slalom ohne weitere Unfälle zu Ende. Dann kam der Freestyleteil, in dem sie synchron fuhren und sich dabei kreuzten. Den Ballon zerplatzen sie ohne Zwischenfälle. Dann kam die nächste Gruppe dran mit J.K , M.M. ,L.S. ,T.W. ,C.U. Auch diese fielen einmal beim Slalom hin und fuhren den Rest sauber zu Ende. Auch die anderen Gruppen absolvierten den Slalom super und lieferten interessante  Freestyleteile ab. Als alle fertig waren gingen wir Mittagessen. Am Abend kam es dann zur Verleihung der Preise. Bei dem Slalomrennen gab es sechs Medaillen: Drei für die Mädchen, drei für die Jungs. Diese bekamen F. , D.M.  und L.S.. Bei den Mädchen N.A. ,L.G. ,H.S. Bei der Perfektion gewann die Gruppe N.A. , E.D. , M.G. und S.M. sie durften sich zuerst eine Belohnung aussuchen. Die Gewinne waren Tassen, Mützen, Radiergummi und ein Rückenkratzer den sich L.S. sicherte.