Neukirchen am Großvenediger Ort und Leute

Neukirchen gilt als familienfreundliches Skigebiet, im Nationalpark Hohe Tauern. Etwas Allgemeines zu Neukirchen:

Neukirchen ist eine Österreichische Marktgemeinde, im Bezirk Zell am See. Das Ort liegt auf 850 Metern Höhe und hat ungefähr 2600 Einwohner.

Zur gesamten Gemeinde zählen Bramberg am Wildkogel, Westendorf, Wald in Pinzgau, Krimmi, Prägraten am Großvenediger, Kirchberg in Tirol, Matrei in Osttirol.

Der Ort bietet den Touristen in zahlreichen Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen genug Platz zur Unterkunft. In den Berghängen sind heute noch traditionelle Bergbauernhöfe anzutreffen. Der Ort, Neukirchen erstreckt sich über eine große Fläche. Dies fällt besonders auf, da die Gebäude weit auseinander stehen. Im Ortszentrum gibt es nur wenige Einkaufsmöglichkeiten, bei unseren kurzen Streifzügen durch das abendliche Neukirchen fiel uns nur ein Schuhgeschäft, eine Bäckerei, ein Friseur und ein Supermarkt Namens BILLA auf. Besonders auffallend waren dort die hohen Preise, wie zum Beispiel eine Packung Pringels. In Deutschland kostet diese ungefähr 1,80€. Im Supermarkt vor Ort kostet eine Packung ungefähr 2,80€. Wie könnte diese Preisschwankung zu erklären sein?

Es könnte dadurch zu erklären sein dass, man von den vielen Touristen, die gezwungen sind etwas zu kaufen, es einfacher ist mehr Geld zu verlangen. Es könnte aber auch daran liegen, das die Österreicher einfach mehr wert auf die Qualität der Nahrungsmittel legen wie wir Deutschen- jedoch ist auch zu berücksichtigen, das ein Supermarkt in einem Skiort einen deutlich geringeren Kundenzulauf hat, wie in einem gewöhnlichen Ort. Die richtige Lösung ist wahrscheinlich ein Mischung aus allem.

Neukirchen ist das älteste von vielen weiteren Orten der Gemeinde, unser Aufenthaltsort gibt es schon seit dem Jahre 1043. Einige Gebäude erinnern an die Geschichte Neukirchens, wie zum Beispiel der alte Marktplatz und das Schaubergwerk Hochfeld. Die Einwohner habe ich als sehr Gastfreundlich erlebt. Die sich ergebenden Kontakte waren von Hilfsbereisschaft und Freundlichkeit geprägt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.